Die Kinderkrebsforschungshilfe fördert folgende Forschungsprojekte:

 

A. klinische Onkologie

Damit wir die Heilungschancen für krebskranke Kinder verbessern können, wollen wir innovative klinische Therapiestudien durchführen.

Die Kinderkrebsforschungshilfe beteiligt sich hierfür an der Finanzierung von folgenden Personalstellen für die Station der Kinderonkologie-Leipzig

  • Studienassistenz (Arztstelle)
  • Study Nurse (Pflegestelle)

 

B. experimentelle Onkologie

Damit innovative Therapiestudien konzipiert werden können, müssen neue Therapieansätze im Forschungslabor experimentell untersucht werden.

Die Kinderkrebsforschungshilfe beteiligt sich hierfür an der Finanzierung von folgenden Personalstellen für das Forschungslabor der Kinderonkologie-Leipzig

  • WissenschaftlerIn
  • MTLA

 

Bedingt durch die enge Verknüpfung der experimentellen und der klinischen Onkologie in der Kinderonkologie-Leipzig kommen im Sinne der Translationalen Medizin neue Erkenntnisse der experimentellen Onkologie zeitnah in der klinischen Onkologie zur Anwendung.


 

Eine Verbesserung der Heilungschancen für krebskranke Kinder ist nur durch fortwährende klinische und experimentelle Kinderkrebsforschung möglich.

Diese Forschung wird nur teilweise durch Landesmittel finanziert; ein wesentlicher Anteil der Forschungsmittel sind durch Antragstellung eingeworbene Drittmittel bei diversen Einrichtungen, die bundesweit agieren, oder Spendengelder, die direkt an die Forschungseinrichtungen vor Ort gerichtet sind.

Die Kinderkrebsforschung an der Universität Leipzig wird direkt durch Ihre Spende an Die Kinderkrebsforschungshilfe gefördert.